Von den Komponenten zum gütegesicherten System

Im Sinne eines ganzheitlichen Qualitätsverständnisses deckt die Gütesicherung nach RAL GZ-716 das gesamte Kunststofffenstersystem ab: vom Rohstoff bis zum Endprodukt. Neben dem Profil umfasst es alle Komponenten, die im Kunststofffenster verbaut sind, wie z. B. Verstärkungen, Verbinder sowie Deckschalen. Ebenfalls zum System gehören Komponenten wie Dichtungen und Dekorfolien. Damit unterliegt nun die gesamte Wertschöpfungskette einer lückenlosen Gütesicherung. So werden auch Wechselwirkungen erfasst und es wird sichergestellt, dass am Ende dem Verarbeiter ein gebrauchstaugliches Fenstersystem in hoher Qualität zur Verfügung steht.

Vier Gütegemeinschaften – ein gemeinsames Produkt

An einem fertigen RAL Kunststofffenster sind vier Gütegemeinschaften beteiligt. Es ist es unsere Aufgabe als Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme, die grundsätzliche Eignung des Fenstersystems zu überprüfen, einschließlich der Komponenten. Mehr zu den Prüfungen lesen Sie unter gütebestimmende Merkmale.

Das im fertigen Fenster eingesetzte Isolierglas wird durch die Gütegemeinschaft Mehrscheiben Isolierglas/Troisdorf güteüberwacht, Beschläge durch die Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge/Velbert. Die Gütesicherung des Endprodukts Kunststofffenster samt Montage unterliegt der Gütegemeinschaft Fenster, Fassaden und Haustüren/Frankfurt. Wenn Sie also auf Nummer sicher gehen wollen, achten Sie auf Fenster und Fensterbetriebe mit dem RAL Gütezeichen.

Mehr zur Entwicklung der RAL Gütesicherung vom Profil zum System lesen Sie in der Festschrift zum 40-jährigen Jubiläum der Gütegemeinschaft (PDF).

NACH OBEN