Was ist Gütesicherung?

Die RAL Gütesicherung RAL-GZ 716 ist ein Kennzeichnungsinstrument, die Güte von Kunststoff-Fensterprofilsystemen und seiner Systemkomponenten sicher zu stellen. Dafür hat die Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme entsprechende Güte- und Prüfbestimmungen (GPB) erstellt. Der Hersteller, der das Gütezeichen erwerben möchte, verpflichtet sich, seine Produkte und die zugehörigen Herstellungsverfahren regelmäßig von autorisierten Prüfinstituten überwachen zu lassen.

Dabei deckt die Gütesicherung die gesamte Wertschöpfungskette von Kunststoff-Fensterprofilsystemen ab: vom Rohstoff über die Komponenten bis hin zum Profilsystem. Damit haben Sie als Verbraucher, Sie als Fensterbauer oder Sie als Planer die Gewissheit, dass die Fensterprofilsysteme einschließlich der Komponenten wie Dichtungen, Klebstoffe und Folien dem neusten Stand der Technik entsprechen und für Langlebigkeit stehen. Mehr zu den einzelnen Systemkomponenten lesen Sie hier.

Gütezeichen

Beim RAL Gütezeichen für Kunststoff-Fensterprofilsysteme handelt es sich um ein Gütesiegel. Ein Produkt mit diesem Zeichen erfüllt alle Anforderungen der Güte- und Prüfbestimmungen der RAL Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme. Diese Anforderungen gehen über einschlägige Normanforderungen hinaus. Deshalb werden Gütezeichen u. a. als Beschaffungs- und Vergabegrundlagen herangezogen und bieten damit Bauherren Orientierung. Die Gütesicherung beeinhaltet grundsätzlich eine Erstprüfung und eine laufende Fremdüberwachung des Systems. Was die im System verwendeten Komponenten anbelangt, erfolgt auch hier eine Erstprüfung, zusätzlich eine regelmäßige werkseigene Produktionskontrolle durch den Hersteller sowie eine neutrale Fremdüberwachung durch ein externes Prüfinstitut.

Gütemerkmale

Alle gütebestimmenden Merkmale eines Systems sind auf Dauergebrauchstauglichkeit ausgerichtet. Das heißt, auch nach 40 Jahren und länger sind Fensterrahmen in der Regel voll funktionsfähig.

Um die Dauergebrauchstauglichkeit in der Erstprüfung nachzuweisen, werden die folgenden Anforderungen gestellt und geprüft:

  • die Inhalte der Systembeschreibung
  • die Eigenschaften des Klebstoffes bei geklebten Systemen
  • die gegenseitige Verträglichkeit der Komponenten bei geklebten und/oder folienkaschierten Systemen
  • an maximal großen Musterfenstern die Funktionalität und Dichtheit
  • Eigenschaften wie z. B. Wärme-, Einbruch- und Schallschutz sowie Lüftungseigenschaften
  • die Verwendung von gütegesicherten Komponenten im gütegesicherten Profilsystem


Künftig werden auch Eigenschaften wie gesundes Innenraumklima und die Umweltwirkung des Kunststoff-Fensterprofilsystems in die gütebestimmenden Merkmale aufgenommen. Mehr zum Thema nachhaltiges Bauprodukt erfahren Sie hier.
 

RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung

Das Konzept einer freiwilligen Gütesicherung betreibt RAL seit seiner Gründung 1925. Die Gütegemeinschaften formulieren in Zusammenarbeit mit Unternehmen, Instituten und Experten ihre Güte- und Prüfbestimmungen nach den Statuten und Regeln von RAL. Im Rahmen eines Anerkennungsverfahrens werden diese von unabhängigen Fach- und Verkehrskreisen geprüft und anerkannt. Dazu gehören neben dem Bundesamt für Materialforschung auch Prüfinstitute, Verbände und sachverständige Experten. Detaillierte Informationen zur RAL Gütesicherung finden Sie auf der Seite von RAL.

Näheres zu den Aufgaben der Gütesicherung und zur Mitgliedschaft in der Gütegemeinschaft finden Sie in der Satzung.

NACH OBEN