aluplast GmbH

Wir sind Kleben!*

Die Anforderungen an Fenster nehmen stetig zu. Die Elemente sollen möglichst groß sein. Gleichzeitig werden vonseiten der Architekten und Planer aber auch schmale Profile gefordert, um den Raum bestmöglich mit Tageslicht zu versorgen. Wärmedämmung und Einbruchsschutz sind bei modernen Fensterelementen ein Muss. Alles zu kombinieren, ist für den Fensterverarbeiter herausfordernd, kann mithilfe der Klebetechnik aber einfach realisiert werden.

aluplast ist der Vorreiter, wenn es ums „Kleben“ geht. Die ersten Schritte Richtung Klebetechnik machte das Unternehmen bereits 2004. 2012 kam die erste Profilserie auf den Markt, die komplett verklebt werden konnte. Bonding inside heißt die Technologie, die viele Vorteile für Verarbeiter und Kunden gleichermaßen mit sich bringt. 

Das Verkleben sorgt u. a. dafür, dass sich das Gewicht auf die gesamte Fläche verteilt, nicht nur auf einzelne Klötze. Das verhindert das Absenken des Flügels, sodass für Monteure keine Nachstellarbeiten anfallen. Die Falzverklebung verhindert zudem das Aushebeln der Scheibe und macht es Einbrechern schwer, in die Wohnung zu kommen. Oft brauchen geklebte Fenster auch keine Stahlverstärkung im Profilinneren. Dieser Verzicht eliminiert die Wärmebrücke, ermöglicht bessere Wärmedämmwerte und die Profile werden bis zu 60 Prozent leichter. Das erleichtert den Einbau und schont die Mitarbeiter.

Wie steigt man in die Klebetechnik ein?

Eine Umstellung auf die Klebetechnologie kann für viele Fensterbauer attraktiv sein. Schon in der Planungsphase unterstützt aluplast interessierte Verarbeiter mit der Technologiekalkulation: Das Produktportfolio des Fensterbauers wird gemeinsam mit den aluplast Klebeexperten betrachtet und bewertet. Meistens ergeben sich hier schon interessante Erkenntnisse für den Verarbeiter. Denn es werden die Produktionsprozesse evaluiert und auf den Einsatz der Klebetechnologie hin durchleuchtet. Dabei werden idealerweise die Fensterbauer, Glaslieferanten und Maschinenbauer gleichermaßen mit einbezogen.

Für die Umstellung gibt es keine Standardlösung. Jede Firma hat andere Voraussetzungen und Bedürfnisse. Aber aluplast bringt über 10 Jahre Know-how und die Erfahrung vieler umgestellter Kunden mit. Die Mehrwerte für die Verarbeiter werden bereits nach kurzer Zeit sichtbar: Es werden weniger Ressourcen benötigt, die Kosten sinken und auch die Mitarbeiter profitieren von der Umstellung durch leichtere Elemente. Partnerschaft und ein enger Austausch sind dabei besonders wichtig. Jeder Kunde wird individuell betreut und während sowie nach der Umstellung intensiv begleitet.

Über das Unternehmen

Die aluplast GmbH gehört zu den führenden Systemherstellern für Kunststoff-Fenster, Haustüren, Rollläden und kontrollierte Wohnraumlüftung. Das familiengeführte Unternehmen mit Hauptsitz in Karlsruhe wurde 1982 von Manfred J. Seitz gegründet. Heute ist aluplast in mehr als 80 Ländern weltweit tätig. Der Erfolg von aluplast basiert vor allem auf der Marktnähe, die stets in innovativen Neuentwicklungen resultiert.

Sie wollen mehr wissen, kein Problem: Kontaktieren Sie unsere Ansprechpartner direkt oder informieren Sie sich unter aluplast.net/kleben

--- *Für die Richtigkeit der Inhalte ist die Firma selbst verantwortlich.

Nähere Informationen

aluplast GmbH

aluplast.net/kleben

Ansprechpartner


Joachim Hauns – Leitung Engineering


Oliver Schweitzer – Vertriebsleiter Deutschland

Kontakt


+49 (0)721 47171-413
joachim.hauns(at)aluplast.net


+49 (0)721 47171-211
oliver.schweitzer(at)aluplast.net

 

NACH OBEN