FENSTERBAU FRONTALE 2018: Rückschau und Ausblick

Die Messe FENSTERBAU FRONTALE 2018 liegt hinter uns. Unser gemeinsamer Messestand von EPPA (European PVC Window Profile and related Building Products Association), RAL Gütegemeinschaft Kunststoff-Fensterprofilsysteme (GKFP) und VinylPlus® bot den Besuchern Gelegenheit, mehr über unsere Aktivitäten wie beispielsweise das Gütezeichen zu erfahren.

GKFP/EPPA Messe-Team (v. l.): Gerald Feigenbutz, Bernhard Elias, Claudia Könsgen, Jolanta Marcjan (vorne), Charlotte Röber

Darüber hinaus informierte Stefan Eingärtner (VinylPlus) über das erste Nachhaltigkeitszeichen für Kunststofffenster: das VinylPlus Product Label. Wer zu diesen beiden Themen noch mehr erfahren wollte, für den lohnte sich der Besuch bei der Qualitätskonferenz Kunststofffenster von GKFP (Deutschland), KIWA (Niederlande) und CSTB (Frankreich). Dort berichteten die Referenten Hubert Lagier (CSTB), Bernhard Elias (GKFP) und Arjen van der Drift (KIWA), wie das gemeinsamen Triple Audit abläuft und die Arbeit für die gegenseitige Anerkennung von Prüfergebnissen vorangeht. Zu dieser Gelegenheit überreichte Peter Czajkowski, Vorsitzender des Güteausschusses, den Mitgliedern die Gütezeichen Verleihungsurkunden für ihre Profilsysteme.

Arjen van der Drift (KIWA) auf der Qualitätskonferenz Kunststofffenster

Die GKFP Mitglieder erhalten ihre Gütezeichen Verleihungsurkunden

FRONTALE FORUM

Im FRONTALE FORUM stellte Stefan Eingärtner das VinylPlus Product Label vor: Die Systemhäuser Veka, Schüco, Epwin und Rehau sind die ersten, die es erworben haben. In seinem Vortrag erläuterte der VinylPlus Vertreter, welchen Mehrwert es bietet: „Anhand des VinylPlus Product Labels erkennen Endverbraucher nachhaltige Produkte sofort. Und für den Fensterbauer bedeutet das klare Wettbewerbsvorteile.“

Stefan Eingärter (VinylPlus) stellte im FRONTALE FORUM das VinylPlus Product Label vor

PROWINDO Pressekonferenz

Um Neuigkeiten und Zukunftsperspektiven ging es auch auf der PROWINDO Pressekonferenz: Gerald Feigenbutz, Geschäftsführer von QKE (Qualitätsverband Kunststofferzeugnisse), GKFP und EPPA, hob u. a. die Weiterentwicklung der Kommunikationspolitik hervor: „Unsere Zielgruppen sprechen wir gezielt an: Für Systemhersteller haben wir Produktdeklarationen, VOC- und Gebäude-Studien herausgegeben. Regelmäßig erscheinende Leitfäden informieren die Verarbeiter zum Umgang mit Prozessen und Produkten. Und in unseren Themenheften erfahren Verbraucher, was beim Kunststofffensterkauf wichtig ist.“

Technische Leitfäden

Die Leitfäden zum Thema „Schweißen“ und „Farbige Profile“ stehen ab sofort online unter Opens internal link in current windowPublikationen bereit.

Wir danken den Messebesuchern für das uns entgegengebrachte Interesse und für viele anregende Gespräche, Denkanstöße und einen spannenden Informationsaustausch. Nach der FRONTALE ist bekanntlich vor der FRONTALE: In diesem Sinne freuen wir uns schon heute, Sie vom 18. bis 21. März 2020 in Nürnberg wieder zu sehen.